aus "freiheitsfoo Wiki"

Main: 32C3

Inhaltsverzeichnis (hide)

  1.   1.  Worum geht es?
    1.   1.1  Assembly
    2.   1.2  (Fun-)Facts über den C3
  2.   2.  Orga
    1.   2.1  Was mitnehmen?
  3.   3.  Day3 - 19:30-21:30 - Selbst-organisierte Session zum Thema Versammlungsrecht
  4.   4.  All days: P2S - Public Printer / Scanner Project
  5.   5.  All days: APB - Anonymous Pager Bag Project
  6.   6.  Öffentliche Bücherei der "analogen Gesellschaft"
  7.   7.  Resumee
  8.   8.  Archiv


1.  Worum geht es?


Der Chaos Communication Congress (C3) ist ein Zusammentreffen von Leuten und Freunden aus dem Umkreis des Chaos Computer Clubs (CCC).

In diesem Jahr 2015 findet das Treffen, das immer zwischen Weihnachten und Neujahr abgeht, zum 32. Mal statt, darum: "32C3".

1.1  Assembly


Wir von freiheitsfoo wollen dort auch mit einigen Menschen mit dabei sein und die Gelegenheit nutzen, uns mit anderen Menschen zu treffen und einander besser kennenzulernen. Dazu haben wir eine "assembly" angemeldet.

https://events.ccc.de/congress/2015/wiki/Assembly:Freiheitsfoo

Wir haben auch die analoge Gesellschaft dort als Gruppe angemeldet.

Das bedeutet, wir werden vermutlich ca. zwei Tische und fünf Stühle zur Verfügung haben, wo wir uns und unsere Interessen vorstellen können. Vor allem aber kann dieser kleine Stand Standort und Treffpunkt sein.

1.2  (Fun-)Facts über den C3


- Letztes Jahr gab es insgesamt ca. 12.000 Besucher (Gesamtzahl der verkauften Tickets, daher viertägige und eintägige Tickets.

- Großteil des Ticketgeldes geht für die Miete der Halle drauf

- Jegliche Software selber geschrieben & OpenSource (Vorverkaufs-, Scan-, Streamsoftware etc)

- 1300 Engel (freiwillige Helfer vor Ort),

- Am 19.12. geht's meist mit dem Aufbau los

- Nur die Router auf dem Congress sind mit 3 Mio. € versichert

Quelle: http://chaosradio.ccc.de/cr208.html


2.  Orga


2.1  Was mitnehmen?


Karton 1

Karton 2

Karton 3


3.  Day3 - 19:30-21:30 - Selbst-organisierte Session zum Thema Versammlungsrecht


Versammlungsfreiheit in Gefahr

Datenspeicherungen und -übermittlungen bei Demonstrationen

Die Ausforschung, Überwachung und Datenspeicherung von Demonstrationsanmeldern und -teilnehmern taucht in den letzten Jahren vermehrt in den Schlagzeilen auf - meist in Form von Negativ-Schlagzeilen. Als Beispiele für aktuelle Berichterstattungen zu diesem Thema seien hier erwähnt

Die Zersplitterung des Versammlungsrechts nach der Föderalismusreform trägt dazu bei, dass Betroffene zunehmend den Überblick verlieren und die Grundrechte weiter eingeschränkt werden.

Bei diesem Treffen/Workshop möchten wir uns mit an Versammlungsrecht bzw. Versammlungsfreiheit interessierten Menschen zusammensetzen, um miteinander Erfahrungen auszutauschen, uns gegenseitig zu informieren und Wege des Widerstands gegen die zunehmende Überwachung und Kontrolle von Demonstrationen zu diskutieren.

Etwaige Themen/Inhalte/Schwerpunkte könnten sein:

- Datensammlungen, -speicherungen und -übermittlungen bei Versammlungsbehörden, Polizei und Geheimdiensten (u.a. zum Trennungsgebot https://freiheitsfoo.de/2014/06/28/deine-politische-gesinnung-bei-geheimdiensten/ )

Welche(s) der genannten Themen zum Schwerpunkt gemacht wird/werden, entscheiden die Mitmachenden.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Interesse genügt, jede*r ist herzlich willkommen! :)

Wenn nicht anders gewünscht, werden wir das Treffen in deutscher Sprache abhalten.


4.  All days: P2S - Public Printer / Scanner Project


Wir bieten die Benutzung unseres Druckers/Scanners der allgemeinen Kongressöffentlichkeit zur kostenlosen Nutzung für Kleinigkeiten an:


5.  All days: APB - Anonymous Pager Bag Project


Wer möchte, kann sich an unserem Tisch auf dem Kongress (zu jeder Zeit) eine eigene "Anonymous Paper Bag" basteln und gestalten:


6.  Öffentliche Bücherei der "analogen Gesellschaft"



7.  Resumee


Wir erhielten u.a. folgende Eingabe:


8.  Archiv



Kategorie(n): Veranstaltung

URL: https://wiki.freiheitsfoo.de/pmwiki.php?n=Main.32C3
Zuletzt geändert am 30.12.2015 22:26 Uhr