aus "freiheitsfoo Wiki"

Main: Fahndungsplakate

Inhaltsverzeichnis (hide)

  1.   1.  Dezember 2002 - v0.1
  2.   2.  Dezember 2003 - v0.3
  3.   3.  Oktober 2004 - v0.4
  4.   4.  Oktober 2005 - v0.5
  5.   5.  Dezember 2008 - v0.6
  6.   6.  2009 (kein offizielles CCC-Fahndungsplakat)
  7.   7.  2016 - Planung Fahndungsplakat
    1.   7.1  Kandidaten-Vorschläge
    2.   7.2  Umrahmender Text des Fahndungsplakats (Entwurf)
  8.   8.  Kritik/Diskussion
  9.   9.  Entwurf und Druck Dezember 2016

In chronologischer Reihenfolge, soweit uns bekannt:

(Quellen u.a. hier: https://web.archive.org/web/20140724053019/https://berlin.ccc.de/wiki/Fahndungsplakat).


1.  Dezember 2002 - v0.1



2.  Dezember 2003 - v0.3



3.  Oktober 2004 - v0.4



4.  Oktober 2005 - v0.5



5.  Dezember 2008 - v0.6


Ein PDF (nicht für nen Druck aufgelöst) findet sich hier: https://berlin.ccc.de/mediawiki/images/b/b7/CCC_-_Fahndungsplakat_v0.6_web.pdf

Ein für den Druck geeignetes PDF findet sich hier: https://einmachglas.files.wordpress.com/2009/03/ccc_-_fahndungsplakat_v06_-_a2_4c.pdf


6.  2009 (kein offizielles CCC-Fahndungsplakat)



7.  2016 - Planung Fahndungsplakat


7.1  Kandidaten-Vorschläge


Bislang favorisiert (gesucht werden acht Kandidaten/Kanditatinnen, Auswahl erfolgte nach Durchführung einer Stimmungsumfrage):

Weitere Kandidaten:


7.2  Umrahmender Text des Fahndungsplakats (Entwurf)


Persönlichkeitsrechler bitten um ihre Mithilfe

Belohnung

Im Zusammenhang mit geltenden Grund- und Menschenrechten weisen Menschen- und Bürgerrechtler auf folgende Personen hin:

[8 Stück Hinweise samt Beschreibung der Persönlichkeiten]

Wer diese Personen beharrlich und friedlich an weiterem menschenrechtswidrigen Handeln hindert, wird möglicherweise belohnt mit:

mehr Informationeller Selbstbestimmung, also dem Schutz der Würde des Menschen und seines Rechts auf freie, persönliche Entfaltung, als Grundlage für eine freie, menschliche Gesellschaft.

Der Grundgesetzgeber hat sich, indem er die freiheitliche demokratische Grundordnung geschaffen hat, für einen freien und offenen Prozeß der Meinungs- und Willensbildung des Volkes entschieden. Dieser Prozeß muß sich vom Volk zu den Staatsorganen, nicht umgekehrt von den Staatsorganen zum Volk hin, vollziehen. Den Staatsorganen ist es grundsätzlich verwehrt, sich in bezug auf diesen Prozeß zu betätigen. (Bundesverfassungsgericht 1966)

Im Lichte dieses Menschenbildes kommt dem Menschen in der Gemeinschaft ein sozialer Wert- und Achtungsanspruch zu. Es widerspricht der menschlichen Würde, den Menschen zum bloßen Objekt im Staat zu machen. Mit der Menschenwürde wäre es nicht zu vereinbaren, wenn der Staat das Recht für sich in Anspruch nehmen könnte, den Menschen zwangsweise in seiner ganzen Persönlichkeit zu registrieren und zu katalogisieren, sei es auch in der Anonymität einer statistischen Erhebung, und ihn damit wie eine Sache zu behandeln, die einer Bestandsaufnahme in jeder Beziehung zugänglich ist. (Bundesverfassungsgericht 1969)

Wer nicht mit hinreichender Sicherheit überschauen kann, welche ihn betreffende Informationen in bestimmten Bereichen seiner sozialen Umwelt bekannt sind, und wer das Wissen möglicher Kommunikationspartner nicht einigermaßen abzuschätzen vermag, kann in seiner Freiheit wesentlich gehemmt werden, aus eigener Selbstbestimmung zu planen oder zu entscheiden. (...) Dies würde nicht nur die individuellen Entfaltungschancen des Einzelnen beeinträchtigen, sondern auch das Gemeinwohl, weil Selbstbestimmung eine elementare Funktionsbedingung eines auf Handlungsfähigkeit und Mitwirkungsfähigkeit seiner Bürger begründeten freiheitlichen demokratischen Gemeinwesens ist. (Bundesverfassungsgericht 1983)

Hinweise finden sich an vielen Stellen.


8.  Kritik/Diskussion




9.  Entwurf und Druck Dezember 2016


Bildquellen (von links nach rechts, von oben nach unten):

Das Plakat wurde u.a. auf dem 33C3 in Hamburg ausgelegt.

URL: https://wiki.freiheitsfoo.de/pmwiki.php?n=Main.Fahndungsplakate
Zuletzt geändert am 02.05.2017 22:25 Uhr