aus "freiheitsfoo Wiki"

Main: Mailinglisten-Anbieter

Inhaltsverzeichnis (hide)

  1.   1.  Worum geht's?
  2.   2.  Mailinglisten-Dienste-Anbieter
    1.   2.1  Kostenlos bzw. auf Spendenbasis
    2.   2.2  Unklar bzw. Mischkalkulation
    3.   2.3  Nicht kostenfrei
  3.   3.  Alternative zur Mailingliste und verschlüsselte Mailingliste
  4.   4.  Lokal nachfragen!

EMails.jpg von PCL-BO, CC-BY-SA

1.  Worum geht's?


Wir haben hier ein paar möglichst unabhänigige, freie/offene Anbieter von Mailinglisten zusammengetragen.

Es lohnt sich, die mittels Mailinglisten durchgeführten Diskussionen und Gedankenaustausche nicht an kommerzielle Anbieter wie z.B. Yahoo auszuliefern.

2.  Mailinglisten-Dienste-Anbieter


Bitte macht euch zur Vertrauenswürdigkeit der genannten Anbieter eine eigene Entscheidung zueigen:

2.1  Kostenlos bzw. auf Spendenbasis


2.2  Unklar bzw. Mischkalkulation


2.3  Nicht kostenfrei


3.  Alternative zur Mailingliste und verschlüsselte Mailingliste


Für manche, in der Größe überschaubare Projekte reicht es aus, wenn man sich für die Gruppenkommunikation eine gemeinsame, frische E-Mail-Adresse zulegt und Zugang zu dieser teilt.

Alle Menschen, die an der Gruppenkommunikation teilnehmen, erhalten die Zugangsdaten und können sowohl lesen und schreiben, was auf diesem E-Mail-Konto läuft.

Interessant: Erzeugt man für diese Mail-Adresse ein PGP-Schlüsselpaar und teilt auch dieses, ist zudem auf relativ einfache Weise eine inhalts-verschlüsselte Gruppenkommunikation möglich. (Zur Erinnerung: Betreffzeilen werden nicht verschlüsselt!)

4.  Lokal nachfragen!


Eine weitere Möglichkeit:

Fragt in einem nahegelegenen Hackerspace nach und erkundigt euch offen und freundlich nach Menschen, die euch evtl. unterstützen können.

URL: https://wiki.freiheitsfoo.de/pmwiki.php?n=Main.Mailinglisten-Anbieter
Zuletzt geändert am 08.01.2016 19:35 Uhr