Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wichtige Seiten

Hilfestellungen

Externe Links

Alle Inhalte dieses Wikis, soweit nicht anders angegeben, unter Creative Commons CC-BY-SA

Mikrozensus-2018

1.  Hintergründe, Links


Viele grundsätzliche Informationen gibt es auf der Mikrozensus-Unterseite des AK Zensus zur Volkszählung 2011 (im Wiki des AK Vorratsdatenspeicherung): http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Mikrozensus


2.  22.1.2018 - Pressemitteilung des Landesamts für Statistik Niedersachsen


Quelle: https://www.statistik.niedersachsen.de/aktuelles/presse/pressearchiv/mikrozensus-2018--interviewerinnen-und-interviewer-befragen-2018-wieder-haushalte-in-ganz-niedersachsen-161169.html

Mikrozensus 2018 – Interviewerinnen und Interviewer befragen 2018 wieder Haushalte in ganz Niedersachsen

Pressemitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen

Datum: 22. Januar 2018

Nummer 03/18

HANNOVER. Auch im Jahr 2018 finden in Niedersachsen wieder Befragungen im Rahmen des Mikrozensus statt. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, werden im Verlaufe des Jahres rund 160 Erhebungsbeauftragte im Land unterwegs sein, um bei rund 38 000 Haushalten vor Ort die amtliche Mikrozensusbefragung durchzuführen.

Der Mikrozensus wird bundesweit seit 1957 durchgeführt. In dieser Erhebung werden Fragen zur Familienstruktur, zur Erwerbstätigkeit, zu den Bildungs- und Ausbildungsabschlüssen sowie zur Einkommenssituation gestellt. 2018 beinhaltet der Mikrozensus zusätzlich Fragen zur Wohnsituation der Haushalte. Die Ergebnisse der Befragungen liefern wichtige Erkenntnisse als Grundlage für politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entscheidungen, deshalb ist die wahrheitsgemäße Beantwortung von großer Bedeutung.

Für die Teilnahme am Mikrozensus wird jedes Jahr 1% der niedersächsischen Bevölkerung nach einem mathematisch-statistischen Zufallsverfahren ausgewählt und in der Regel in vier aufeinanderfolgenden Jahren befragt. Für den Mikrozensus gilt überwiegend Auskunftspflicht, die Beantwortung einiger Fragen ist jedoch freiwillig. Die Befragung ist absolut vertraulich und die Daten werden nur für statistische Zwecke verwendet.

Die durch das LSN ausgewählten und geschulten Erhebungsbeauftragten kündigen sich mit einem Schreiben zur Befragung an. Am vereinbarten Termin werden die Antworten auf die gestellten Fragen dann direkt in einen Laptop eingegeben, um den Aufwand für die Befragten möglichst gering zu halten. Die Erhebungsbeauftragten sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und können sich mit einem Ausweis legitimieren. Das LSN bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres 2018 eine Ankündigung zur Befragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützen. Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit, alternativ den Fragebogen selbst auszufüllen.

Das Landesamt für Statistik Niedersachsen sucht noch ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte, die das Amt bei der Durchführung der Mikrozensusbefragungen in Niedersachsen unterstützen. Hierzu finden Sie Informationen unter Erhebungsbeauftragte auf der Homepage des LSN.

Weitere Informationen rund um den Mikrozensus erhalten Sie auf der Internetseite www.statistik.niedersachsen.de unter dem Themenbereich „Haushalte und Familien, Mikrozensus und freiwillige Haushaltsbefragungen"- Übersicht. Dort finden Sie auch Tabellen mit aktuellen Daten des Mikrozensus, unter anderem zur Struktur der privaten Haushalte, zu Erwerbstätigen, zu Familien und zu Menschen mit Migrationshintergrund.


Kontakt:
Das Team des Mikrozensus steht Ihnen gern für Auskünfte zur Verfügung.
Tel.: 0511 9898-4455
oder per E-Mail: Mikrozensus(at)statistik.niedersachsen.de


3.  5.2.2018 - Presseanfrage an die Stadt Hannover


Sehr geehrte Damen und Herren,

wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen vor wenigen Tagen mitgeteilt hat [1], wird in diesem Jahr der Mikrozensus ausschließlich durch persönliche Befragungen durch "Erhebungsbeauftragte" mit Hilfe von Laptops durchgeführt.

Viele Gemeinden kündigen das Ihren Bürgern an und weisen darauf hin, welche Straßenzüge hiervon konkret betroffen sind und wann mit dem Erscheinen der Befrager zu rechnen ist.

Mit diesem Hintergrund und in Vorbereitung einer Berichterstattung zur Sache haben wir folgende Fragen an Sie:

1.) In welchen Zeiträumen werden die Mikrozensusbefragungen 2018 in Hannover durchgeführt?

2.) Welche Straßen oder Straßenabschnitte sind konkret und im Einzelnen hiervon betroffen?

3.) In welchem Umfang und in welcher Art hat die Stadt Hannover hierzu Öffentlichkeitsarbeit betrieben oder wird dieses noch tun?

Vielen Dank für Ihre Arbeit und viele gute Grüße,


[1] https://www.statistik.niedersachsen.de/aktuelles/presse/pressearchiv/mikrozensus-2018--interviewerinnen-und-interviewer-befragen-2018-wieder-haushalte-in-ganz-niedersachsen-161169.html


4.  13.2.2018 - Nachhaken bei der Stadt Hannover


Sehr geehrte Damen und Herren,

können Sie uns mitteilen, wann Sie unsere Presseanfrage vom 5.2.2018 bearbeiten und beanworten können?

Wir möchten gerne unseren Bericht zur Sache planen und würden uns über eine Rückmeldung dazu sehr freuen.

Vielen Dank und viele gute Grüße,


5.  14.2.2018 - Antwort von der Stadt Hannover


Guten Tag, Herr xxx,

ich habe Ihre Anfrage am 6. Februar beantwortet (siehe Anhang). Leider gab es offenbar Probleme mit Ihrer Mailadresse, sodass die Antwort nicht ankam (ebenfalls s. Anhang). Ich habe es mehrmals versucht
Beste Grüße
xxx
(Pressesprecher)

Büro Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Trammplatz 2
30159 Hannover

+ + + + + + + + + +

Guten Tag, Herr xxx,

wir können bestätigen, dass bis Ende dieses Jahres in allen Stadtteilen Befragungen stattfinden. Das hat das dem Landesamt für Statistik (LSN) der Stadt Hannover und der Öffentlichkeit mitgeteilt. Details dazu müssten Sie bitte beim LSN als durchführender Behörde erfragen. Auch BürgerInnen, die dazu Fragen haben, können sich dorthin wenden.

Freundliche Grüße


6.  14.2.2018 - Nachfrage bei der Stadt Hannover


Sehr geehrter Herr xxx,

vielen Dank für die Antwort. Wegen der von Ihnen beschriebenen technischen Probleme werde ich unseren Hoster kontaktieren.

Aber zum Inhaltlichen.

Sie schreiben:

"wir können bestätigen, dass bis Ende dieses Jahres in allen Stadtteilen Befragungen stattfinden. Das hat das dem Landesamt für Statistik (LSN) der Stadt Hannover und der Öffentlichkeit mitgeteilt. Details dazu müssten Sie bitte beim LSN als durchführender Behörde erfragen. Auch BürgerInnen, die dazu Fragen haben, können sich dorthin wenden."

Das bedeutet, dass die Stadt Hannover - anders als andere Gemeinden und Städte - Ihren Bürgern nicht mitteilen möchte, welche Straßen oder Straßenzüge vom Mikrozensus 2018 betroffen sind.

Warum wird das in Hannover so (anders) gehandhabt?

Viele gute Grüße,


7.  14.2.2018 - Antwort von der Stadt Hannover


Guten Tag, Herr xxx,

wie andere Gemeinden damit umgehen, können und wollen wir nicht bewerten. Wir als Stadtverwaltung Hannover halten es für nicht geboten, eine vollständige Liste mit Zeiten und Straßen zu veröffentlichen - zumal es sich nicht um eine Erhebung des Landeshauptstadt handelt. Ich bitte um Verständnis, dass wir uns (wie in der Vergangenheit auch) diesbezüglich zurückhalten.

Dass der Mikrozensus stattfindet, hat das Landesamt für Statistik ja kommuniziert. Es ist also kein Geheimnis. Es ist mit dem Landesamt abgesprochen, dass sich beunruhigte EinwohnerInnen dorthin wenden können. Aber auch das Bürgerbüro kann auf konkrete Anfrage eines betroffenen Bürgers zu einer einzelnen Straße bestätigen, dass die fragliche Straße Teil der Mikrozensus-Befragung ist.

Beste Grüße


8.  16.2.2018 - Presseanfrage an das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)


Sehr geehrte Damen und Herren,

Herr xxx von der Pressestelle der Landeshauptstadt Hannover verweist uns mit unserer Frage, welche Straßen/Straßenzüge in Hannover in 2018 vom Mikrozensus betroffen sind, an Sie (siehe E-Mail-Kopie unten angehängt.)

Können Sie uns mitteilen, wann die Bürger und Bürgerinnen welcher Straßenzüge Hannovers von Erhebungsbeauftragten zum Mikrozensus 2018 aufgesucht werden?

Vielen Dank und viele gute Grüße,


9.  19.2.2018 - Zwischen-Rückmeldung von der LSN-Pressestelle


Sehr geehrter Herr xxx,

ich sichte dieses Postfach für eine erkrankte Kollegin und habe Ihre Nachricht eben erst gesehen. Ich habe die Frage an die Kolleginnen und Kollegen vom Mikrozensus weitergegeben. Diese werden Ihnen direkt antworten.

Mit freundlichen Grüßen


Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 19.02.2018 20:40 Uhr