Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wichtige Seiten

Hilfestellungen

Externe Links

Alle Inhalte dieses Wikis, soweit nicht anders angegeben, unter Creative Commons CC-BY-SA

VUE-Hauptbahnhof-Hannover

1.  Diese Wikiseite ...


... dient der Dokumentation des Umfangs und Ausbaus von Videoüberwachungskameras (VÜ) am Hauptbahnhof von Hannover.


2.  Juni 2013 - Ersterfassung des Ist-Zustands


Zum Juni 2013 hat die hannoversche Ortsgruppe des damaligen Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung erstmals den Umfang der Videoüberwachung im Hauptbahnhof erfasst, kartografiert und veröffentlicht.

Einige Zahlen und Fakten der Kamerazählungen von damals:

  • Ca. 78 Kameras am Bahnhof und auf den Gleisanlagen des Hauptbahnhofs von Hannover, von Deutsche Bahn oder Bundespolizei betrieben. (Ohne die darunterliegende Passarelle).
  • Ca. 18 Kameras in der Passarelle, von der privaten Betreibergesellschaft HRG betrieben.
  • Ca. 150 weitere Kameras in den in der Passarelle und im Hauptbahnhof anliegenden Geschäften und Shops.


3.  6.1.2017 - Öffentlichwerden konkreter Aufrüstungspläne


Dass viele Bahnhöfe Deutschlands mit zusätzlicher Videoüberwachungstechnik aufgerüstet werden, das war bereits seit vielen Monaten bekannt. Am 6.1.2017 berichtete eine Hannoversche Tageszeitung über genauere Pläne mit Bezug auf den Hauptbahnhof Hannover und auch andere Bahnhöfe. Zusammengefasst die Sachinformationen aus dem Zeitungsbeitrag:

Hauptbahnhof Hannover:

  • Bislang ca. 100 Kameras, Anschaffung angebl. 90er Jahre
  • Geplant: 150 neue Kameras, angebl. mit ständigem (!?) 360°-Rundblick
  • Täglich passieren 300.000 Personen den Bahnhof
  • Installation der Technik bis April 2017

Hauptbahnhof Bremen:

  • 88 neue Kameras, sind bereits installiert
  • Kosten ca. 1 Million Euro

Allgemeine Informationen zur neuen VÜ-Technik und -Aufrüstung:

  • 30 Tage Aufzeichnungsdauer
  • In 2015 hat sich die Anzahl der bundesweiten kameraüberwachten Bahnhöfe um 10% auf 700 erhöht
  • 5.000 Kameras bundesweit an Bahnhöfen
  • 26.000 Kameras in den Zügen der DB unterwegs


4.  Chronologie einer bruchstückhaften Begleitung des Ausbaus der VÜ-Technik am Hannoveraner Hauptbahnhof


4.1  Anfang März 2017 - Erste Kabelverlegungsarbeiten


Im Hauptbahnhof sind an verschiedenen Stellen die Deckenverkleidungen demontiert worden. Die Signal- und Stromversorgungskabel für die neuen Kameras werden verlegt.


4.2  30.3.2017 - Unterkonstruktion/Adapter für die neuen Domkameras auf der Hauptebene montiert


An den Stellen, an denen auf der Hauptebene neue Domkameras angebracht werden sollen, sind die Adapter montiert, die Kabelenden hängen noch unangeschlossen heraus.


4.3  7.4.2017 - Domkameras auf der Hauptebene sind fertig montiert


Ca. 41 Stück neue Domkameras wurden auf der Hauptebene (Verteilerebene) montiert, sind aber noch mit Plastiktüten abgeklebt, also noch nicht im Betrieb.


4.4  13.4.2017 - Aufbau der ersten Kameras an den Gleisbereichen


Die neuen Domkameras sind am Gründonnerstag vor Ostern noch immer mit Tüten abgeklebt.

Auf den Gleis-Warte- und Ein- und Aussteigebereichen sind die Arbeiten für neue Kameras am Gange. Erste Kameras ("Stabkameras" mit fixer Ausrichtung) hängen bereits, sind ebenfalls (mit Einweghandschuhen!) noch im Objektivbereich geschützt/abgedeckt.

Gleispaar 1/2: Noch kein Arbeitsbeginn ersichtlich.

Gleispaar 3/4: Monteure bauen die Unterkonstruktionen für die Überwachungskameras an.

Gleispaare 7/8, 9/10 und 11/12: Deckenverkleidungen sind bereits abgenommen worden für den folgenden Anbau der Kameraunterkonstruktionen.

Gleispaar 13/14: Unterkonstruktionen und Kameras sind bereits fertig montiert!

Anmerkung: Aus bahntechnischen Gründen gibt es im Hannoverschen Hauptbahnhof keine Gleise mit den Nrn. 5 und 6, die öffentlich zugänglich wären.

Zeitgleich wird in der abgehängten Decke auf der Hauptebene weitergearbeitet.


4.5  28.4.2017 - Baufortschritte


Am Freitag vor einem langen Wochenende gegenüber der letzten Übersicht:

  • Kameramontage fertig an den Gleispaaren 3/4, 5/6, 9/10, 11/12 und 13/14.
  • Vorbereitung für weitere Domkameras im Passagenbereich vor dem NW-Aufgang zu den Gleisen 1/2.
  • Eine neue Kamera in der Eingangshalle, die man vom Ernst-August-Platz aus kommend betritt (NW-Ecke)
  • Mindestens an der Außenfassade im Bereich der Bundespolizeidienststelle wurden ebenfalls neue Überwachungskameras angebracht, im konkreten Fall wurden drei Stück festgestellt.


4.6  5.5.2017 - Die Kameras sind betriebsbereit oder bereits in Betrieb


Bei sämtlichen Kameras sind die Schutztüten und -hüllen entfernt. Die Stabkameras sind fertig ausgerichtet. In der Eingangshalle befinden sind nun insgesamt zwei neue Überwachungskameras.


Kategorie(n): Videoueberwachung

Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 08.05.2017 07:02 Uhr