Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wichtige Seiten

Hilfestellungen

Externe Links

Alle Inhalte dieses Wikis, soweit nicht anders angegeben, unter Creative Commons CC-BY-SA

Digitalzwang-Muellabfuhr-Hannover

1.  14.2.2022 - Presseanfrage an die kommunale Müllabfuhrgesellschaft aha der Region Hannover


Sehr geehrte Damen und Herren,

in einer Pressemitteilung von Ihnen vom 11.2.2022

https://www.aha-region.de/service/presse/presse0/pressemitteilung?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=711

heißt es:

"Da der bargeldlose Zahlungsverkehr auch die Beschäftigten vor Ort entlastet, wird die Zahlung mit Bargeld schrittweise in diesem Jahr auf den 17 Wertstoffhöfen eingestellt. Die Wertstoffhöfe auf den Deponien in Hannover-Lahe, Burgdorf sowie Wunstorf-Kolenfeld sind von der Neuerung nicht betroffen, da sie kein eigenes Kassensystem haben. (...) Zukünftig kann auf den anderen Wertstoffhöfen nur noch mit allen Debit- und Kreditkarten, einschließlich der Girocard sowie mit NFC-fähigen Smartphones bezahlt werden. (...) Die Umstellung erfolgt nach und nach. So können Kundinnen und Kunden, die gerne mit Bargeld bezahlen möchten, dies vorerst weiterhin auf einem nahe gelegenen Wertstoffhof erledigen."

Dazu haben wir folgende Fragen und bitten um Beantwortung innerhalb von fünf Werktagen:

1.) Wohin bzw. an welchen Wertstoffhof sollen sich Ihre Kunden aus der Landeshauptstadt wenden, wenn Sie weder über ein NFC-fähiges und mit NFC-Bezahl-App ausgestattetes Smartphone verfügen und zudem aus Datenschutzgründen keine Zahlung mit Debit- oder Kreditkarte ausführen möchten und dennoch bspw. eine Entsorgungsplakette erwerben möchten/müssen?

2.) Welche weitere zu bezahlenden Leistungen werden auf den aha-Wertstoffhöfen über den Verkauf von Altpapiersäcken, Zusatzsäcken für Restabfälle, Entsorgungsplaketten für Elektro-Großgeräte und Bioabfallsäcken angeboten?

Vielen Dank und viele gute Grüße,


2.  18.2.2022 - Antwort von aha


Sehr geehrter Herr xxx,

gerne beantworten wir Ihnen Ihre nachgelagerten Fragen zur unserer Pressemitteilung "aha-Wertstoffhöfe: Zahlung per Karte oder Handy ersetzt Bargeldverkehr":

1. Wohin bzw. an welchen Wertstoffhof sollen sich Ihre Kunden aus der Landeshauptstadt wenden, wenn Sie weder über ein NFC-fähiges und mit NFC-Bezahl-App ausgestattetes Smartphone verfügen und zudem aus Datenschutzgründen keine Zahlung mit Debit- oder Kreditkarte ausführen möchten und dennoch bspw. eine Entsorgungsplakette erwerben möchten/müssen?

Die Wertstoffhöfe auf den Deponien in Hannover-Lahe, Burgdorf sowie Wunstorf-Kolenfeld sind von der Neuerung nicht betroffen, da sie kein eigenes Kassensystem haben. Hier bezahlen die Kundinnen und Kunden seit jeher im Eingangsbereich der Deponie mit Bargeld oder seit mehreren Jahren auch mit Girocard (ehemals EC-Karte). Insofern können sich Kunden der Landeshauptstadt sowie auch des Umlandes der Region Hannover weiterhin an diese drei Standorte wenden, wenn Sie mit Bargeld oder mit Girocard bezahlen möchten, um Altpapiersäcke, Zusatzsäcke für Restabfälle, Entsorgungsplaketten für Elektro-Großgeräte oder auch Bioabfallsäcke für die Entsorgung von Bioabfall im Umland erwerben möchten. Auch in unserem aha-Kundencenter, mit Sitz im ÜSTRA-Fahrgastzentrum in der Karmarschstraße, können ebenfalls alle Leistungen bezogen werden. Dort ist auch die Bezahlung mit Bargeld möglich. Und Papiersäcke erhalten Kundinnen und Kunden auch im Einzelhandel. Auch hier gehen beide Bezahlungsformen. Mehr erfahren Sie unter: https://www.aha-region.de/alleszudensaecken/ausgabestellen-abfallsaecke


1. Welche weitere zu bezahlenden Leistungen werden auf den aha-Wertstoffhöfen über den Verkauf von Altpapiersäcken, Zusatzsäcken für Restabfälle, Entsorgungsplaketten für Elektro-Großgeräte und Bioabfallsäcken angeboten?

Die von Ihnen genannten Produkte sind derzeit die einzigen, für die Kunden auf einem Wertstoffhof bezahlen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. xxx

aha
Zweckverband
Abfallwirtschaft Region Hannover
Leiterin Unternehmenskommunikation


3.  Fazit


Wer also in Hannover ein Elektro-Großgerät legal entsorgen (lassen) möchte - und nicht digital für eine entsprechende Wertmarke bezahlen kann oder möchte, der kann das nicht mehr an seinem Wertstoffhof erledigen. Keiner der drei genannten Wertstoffhöfe mit Bargeld-Bezahl-Option ist am ÖPNV der Stadt Hannover angebunden, Wunstorf und Burgdorf liegen sogar viele Kilometer außerhalb der Stadtgrenze. Es sind nämlich vielmehr die Deponien der Abfallwirtschaftsgesellschaft Hannover, um die es geht, auch wenn es aha nicht so klar benennt. Und Deponien werden meistens eben nicht in der Stadt selber angelegt sondern weit außerhalb.

Gut ist, dass "aha" - anders als in der Pressemitteilung vermerkt - in der Antwort auf unsere Presseanfrage die Möglichkeit anbietet, in der Zentrale in der Innenstadt mit Bargeld Wertmarken erwerben zu können. Ob das eine Reaktion auf unsere (oder auch anderer Leute) Rückfragen ist oder ob "aha" das in seiner Pressemitteilung zu erwähnen vergessen hat, bleibt ungeklärt.

Zur Veranschaulichung der zur Verfügung stehenden Anlaufstellen noch die folgende Grafik:

Ein klarer Fall von bedingtem Digitalzwang.


Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 20.02.2022 20:38 Uhr