Aktuelle Änderungen - Suchen:

Wichtige Seiten

Hilfestellungen

Externe Links

Alle Inhalte dieses Wikis, soweit nicht anders angegeben, unter Creative Commons CC-BY-SA

20210511-Rheinmetall-HV-2021

On this page... (hide)

  1.   1.  MIKROWELLEN-, SCHALL-, LASER- UND SONSTIGE NEUE WAFFEN
    1.   1.1  In welchem monetären Umfang fertigt und verkaufte Rheinmetall im letzten Geschäftsjahr Anlagen oder Waffensysteme, die mit Mikrowellenstrahlung (z.B. zum Schutz gegen Sprengfallen) arbeiten und um welcherlei Systeme handelte es sich dabei im Einzelnen?
    2.   1.2  Stellt Rheinmetall Schallwellenstrahler, -syteme oder -waffen her und falls ja, um welche Produkte handelt es sich dabei im Einzelnen?
    3.   1.3  Wie ist der Stand der Dinge bezüglich Entwicklung und Produktion von Hochenergielasern (HEL) und wie hoch war der Umsatz im letzten Geschäftsjahr damit?
    4.   1.4  Wie weit ist die Entwicklung zur Anwendung von HEL jeweils an Boxer, Puma, Leopard II oder auf anderen Fahrzeugen gediehen, wie hoch ist der Umsatz damit im letzten Geschäftsjahr gewesen?
    5.   1.5  Hat die Kooperation mit der deutschen Marine in Sachen HEL weitere Unternehmungen oder gar Aufträge nach sich gezogen oder gibt es Verhandlungen dazu? Falls ja: Was ist der Stand der Dinge?
    6.   1.6  Gibt es bereits Aufträge oder angekündigte Kaufabsichten zum Sturmgewehr RS556 oder an ähnlichen Produkten? Wie viele Waffen dieses Typs oder ähnlicher Waffen wurden bereits gefertigt und verkauft?
    7.   1.7  Wie viel Geld wurde im vergangenen Jahr in die Sparte "Cyber Security" investiert und wofür im einzelnen?
    8.   1.8  An welche Kunden und in welche Länder hat Rheinmetall bislang Produkte mit dem Rheinmetall-eigenen 3D-Gesichtserkennungsverfahren geliefert? Gibt es dazu andere/weitere Zusammenarbeit mit Bundes- oder Länderpolizeien?
    9.   1.9  Im November 2020 stellte Rheinmetall das autonomen unbemannte Landfahrzeug "Mission Master – Armed Reconnaissance" vor. Dieses verfügt sowohl über umfangreiche Überwachungstechnik als auch eine fernbedienbare Waffenstation vom System Fieldranger. Gibt es hierzu bereits Aufträge und Auftragsverhandlungen mit (potentiellen) Kunden und falls ja: Mit wem, in welchem sachlichen und finanziellem Umfang?
    10.   1.10  Wie viele "Mission-Master"-Fahrzeuge wurden in den letzten beiden Geschäftsjahren jeweils verkauft, an wen, in welchem finanziellen Umfang?
    11.   1.11  Die "Mission Master" sind eine Reihe von autonomen unbenannten Militärfahrzeugen. Diese sollen nach Angaben von Rheinmetall im Zusammenhang mit einem sogenannten "Wolfsrudel-Konzept" eingesetzt werden können? Worum handelt es sich dabei und in welchem Zusammenhang wird hier - wie von Rheinmetall beworben - "künstliche Intelligenz" eingesetzt?
    12.   1.12  Der Begriff "Wolfsrudel" ist in Deutschland stark mit dem Nationalsozialismus verbunden. So nutzte sowohl die NS-Organisation der "Werwölfe" diesen wie er auch für die völker- und kriegsrechtswidrige Kriegstaktik NS-deutscher U-Boote verwendet wurde. Warum hat sich Rheinmetall dennoch dazu entschlossen, diesen Begriff zur Bewerbung der Mission-Master-Drohnenfahrzeuge einzuführen und zu besetzen? [2h31m]
  2.   2.  FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG, LOBBYISMUS UND ANDERE UNGEREIMTHEITEN
    1.   2.1  Wie viel Geld hat Rheinmetall in den letzten beiden Geschäftsjahren vom Verteidigungsministerium zur Unterstützung von Forschung oder Entwicklung erhalten?
    2.   2.2  Angeblich gibt es ja sogar Geld vom Bundesbildungsministerium für Rheinmetall. Stimmt das und falls ja, in welchem Kontext, in welchem konkreten monetären Umfang und wofür?
    3.   2.3  Wie viele Geldmittel hat Rheinmetall in den letzten beiden Geschäftsjahren aus anderen deutsch-staatlichen oder EU-europäischen Töpfen erhalten?
    4.   2.4  Wie häufig gab es im vergangenen Jahr offizielle oder förmliche Treffen oder Gespräche zwischen dem verteidigungspolitischen Sprecher der CDU und Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Celle, Herrn Henning Otte, mit Vertretern oder Beauftragten von Rheinmetall?
    5.   2.5  Gab es in den vergangenen zwei Jahren in irgendeiner direkten oder indirekten Form Spenden, Vergünstigungen, Nicht-Inrechnungstellen von Leistungen, Lieferungen, Stipendien oder andere Zuwendungen an Herrn Otte, an den CDU-Kreisverband Celle oder an eine andere Organisation oder Firmierung, der Herr Otto an- oder zugehörig ist und falls ja, um was für Aufwendungen welcher finanziellen Höhe handelte es sich dabei im Einzelnen?
    6.   2.6  Was gab es im vergangenen Geschäftsjahr von Rheinmetall an Spenden an Parteien oder parteinahe Organisationen?
    7.   2.7  Wie teuer war die Mitgliedschaft im "Förderkreis Deutsches Heer" im vergangenen Geschäftsjahr?
    8.   2.8  Ist Rheinmetall in irgendeinerweise Weise direkt oder mittelbar mit der "Gesellschaft für Sicherheitspolitik" verbunden?
  3.   3.  INLANDSGESCHÄFTE
    1.   3.1  Wie viele Angestellte und Arbeiter*innen beschäftigt Rheinmetall derzeit in seinen Werken und Abteilungen in Unterlüß? Wie viele weitere Zeitarbeiter sind dort angestellt?
    2.   3.2  Wie viele Polizei-Militär-Fahrzeuge des Typs "Survivor R" wurden bislang insgesamt verkauft und an wen?
    3.   3.3  Wie viele von der verkauften "Survivor R" gingen an deutsche Bundes- oder Länderpolizeien und an wie viele an welche dieser jeweiligen Polizeien im Detail?
    4.   3.4  Welche Formen der Zusammenarbeit gibt es zwischen Rheinmetall und Rohnde & Schwarz oder deren Tochterunternehmen?
    5.   3.5  von 2018 bis 2021 soll Rheinmetall 2271 Militär-LKWs des Typs HX2 im Gesamt-Auftragswert von ca. 0,9 Millliarden euro an die Bundeswehr liefern. Wie viele dieser Fahrzeuge sind bislang schon ausgeliefert worden, wie hat sich der Gesamt-Auftragswert im Zuge etwaiger Änderungen oder Zusatzaufträge verändert?
    6.   3.6  Rheinmetall sollte bis Ende 2020 3.360 Bundeswehr-Soldaten mit der "modularen Kampfausstattung Infanterist der Zukunft" ausgerüstet haben. Ist dieser Auftrag abgeschlossen oder wie weit ist der gediegen, gab es im Umfang der Lieferungen Änderungen und falls ja welche und welchen Umsatz hat Rheinmetall mit diesem Auftrag erzielt bzw. wird nach heutigem Planungsstand erzielen?
    7.   3.7  Hat Rheinmetall auch an andere Länder als Deutschland Kampfausstattungen im Kontext des "Infanterist der Zukunft" geliefert (z.B. "Gladius"), liefert oder wird Rheinmetall so etwas liefern und falls ja, an welche Länder oder Kunden und in welchem jeweiligem monetärem Umfang?
    8.   3.8  Wie hat sich der mit der Bundeswehr bzw. dem BMVg erzielte Umsatz in den letzten drei Jahren entwickelt? (Bitte um Angabe der Umsätze für jedes der letzten drei Jahre
    9.   3.9  Wie ist der Stand der Dinge im Zuge der Kooperation mit Sikorsky zum Vorhaben "Schwerer Transporthubschrauber" bei der Bundeswehr und welchen technischen Anteil hat Rheinmetall an diesem Projekt?
  4.   4.  AUSLANDSGESCHÄFTE
    1.   4.1  Wie viele Fuchs-Panzer wurden bislang in der Rheinmetall-Fertigungsstätte in Algerien hergestellt, wie viele weitere sollen folgen?
    2.   4.2  Welche direkten oder indirekten Lieferungen von Rüstungsganz- oder -halbgütern hat Rheinmetall im letzten Geschäftsjahr an Ägypten direkt oder via Beteiligungsunternehmen durchgeführt, welche weiteren sind geplant, und wie hoch sind die umsätze dieser Lieferungen gewesen und was wurde geliefert?
    3.   4.3  Welche Aufträge oder Verträge liegen derzeit mit Saudi-Arabien oder Unternehmen aus diesem Land vor und wie ist der derzeitige stand der Dinge zu diesen Unternehmungen? Wie hoch war der Umsatz mit diesem Land?
    4.   4.4  Wie weit ist die Ausführung des Vertrags mit Australien zur Fertigung und Lieferung von rund 2.500 Militär-Fahrzeugen mit einem Gesamt-Auftragswert von ca. 1,1 Milliarden Euro gediehen und wie hat sich der Gesamt-Auftragswert bislang entwickelt?
    5.   4.5  In welcher Art, in welchem Umfang und bezüglich welcher Produkte besteht eine Zusammenarbeit von Rheinmetall mit IAI oder Tochtergesellschaften von IAI?
    6.   4.6  In welcher Art, in welchem Umfang und bezüglich welcher Produkte besteht eine Zusammenarbeit von Rheinmetall mit ELBIT oder Tochtergesellschaften von ELBIT?
    7.   4.7  Wie weit ist das Ende 2016 gegründete Joint Venture mit dem türkischen Unternehmen BMC gediehen? In dem Joint Venture soll es ja zum einen um den Umbau von Fahrzeugen zu Panzern oder gepanzerten Militärfahrzeugen gehen, zum anderen um die Produktion von Munition. Was genau ist geplant, wird bereits produziert, was genau soll im Zuge dieses JV unternommen werden?
    8.   4.8  Um welche art von Munition geht es bei dem Joint Venture mit BMC?
    9.   4.9  Wie weit ist die im Februar 2017 verkündete Zusammenarbeit mit Raytheon gediegen, also in welchen Sparten arbeitet Rheinmetall mit Raytheon konkret zusammen, wo wird gemeinsame Entwicklungsarbeit betrieben, gibt es bereits Produkte oder Umsätze mit gemeinsamen Entwicklungen oder Arbeiten und falls ja, welche sind das und wie hoch sind die damit erzielten Umsätze im letzten GJ gewesen?
    10.   4.10  Was ist der Stand der Dinge im Zusammenhang mit dem nur in Teilen an Russland gelieferten Gefechtsübungszentrum? Liegen ihnen Informationen darüber vor, ob Russland oder Unternehmen in Russland mit den bereits gelieferten Teilen und Anlagen produktiv und kontruktiv gearbeitet oder entwickelt hat und falls ja - mit welchem Ergebnis? Haben sie also Kenntnis davon, ob und in welchem Umfang Russland die bereits gelieferte Ausrüsung, Hard- und Software in irgendeiner Form nutzt oder genutzt hat?
    11.   4.11  Wie hoch sind ist die mit der Bundesregierung verhandelten entschädigungszahlungen für die Verluste von Rheinmetall bei nur unvollständig abgewickelten Geschäft der Lieferunge eines GÜZ an Russland? Falls es keine Entschädigungszahlungen gab, gab es andere Vergünstigungen oder Ähnliches für Rheinmetall?
    12.   4.12  Wie viele Gefechtsübungszentren, Gefechts-Simulationsanlagen oder auch wesentliche Bestandteile für solche hat Rheinmetall bislang gefertigt oder geliefert und an wen?
    13.   4.13  Wie weit ist das Joint Venture mit Rumänien zur Entwicklung eines Radpanzers gediehen? Welche Produkte oder Dienstleistungen werden dort (oder sollen erst noch) durchgeführt/gefertigt?
    14.   4.14  Im November 2007 ist Rheinmetall in den VAR ein Joint Venture zum Bau einer Munitionsfabrik eingegangen. Was ist der Stand der Dinge zu diesem Projekt, was wurde und was wird dort an Munition produziert, in welchem sachlichen und in welchem monetären Umfang passierte das in den drei vergangenen Geschäftsjahren?
    15.   4.15  In welchem Umfang und mit welchen Waren oder Dienstleistungen belieferte/unterstützte Rheinmetall das Rüstungsunternehmen EDIC (Emirates Defence Industries Company) in den letzten beiden Geschäftsjahren?
    16.   4.16  In welcher konkreten Art (also mit wem) war oder ist Rheinmetall mit dem saudi-arabischen Rüstungskonzern SAMI (Saudi Arabian Military Industries) verknüpft? Stimmt es, dass ein Rheinmetall-Manager Ende 2017 den Vorsitz dieses Unternehmens übernommen und eingenommen hat? Und falls ja, wer war oder ist das?
    17.   4.17  Im April 2018 wurde wegen Bombenlieferungen an Saudi-Arabien durch das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) gegen die Rheinmetall-Tochter RWM Italia Strafanzeige gestellt. Was ist aus dieser geworden bzw. wie ist der Vorgang für Rheinmetall ausgegangen?
    18.   4.18  Der damalige Außenminister Sigmar Gabriel hat sich im Herbst 2017 mit dem Rheinmetall-Vorstandsvorsitzenden Armin Papperger getroffen, um über dessen Pläne für Rüstungsexporte auch in die Türkei zu sprechen. Wie oft gab es seither - also seit Herbst 2017 - Treffen oder Online-Gespräche von Rheinmetall-Vorstands-Mitgliedern mit Ministern oder Minsteriumsvertretern*innen aus dem Bundesaußenministerium, wie oft mit Minister*innen oder Ministeriumsvertreter*innen aus dem Bundesverteidigungsministerium, wie oft mit Minister*innen oder Ministeriumsvertreter*innen aus dem Bundesinnenministerium? Welche Personen seitens der Ministerien und seitens des Rheinmetall-Vorstands waren dabei jeweils konkret und namentlich beteiligt?
    19.   4.19  Kann Rheinmetall ausschließen, dass die von Rheinmetall und MAN in Kooperation für die Vereinigten Arabischen Emirate gebauten Militärfahrzeuge des Typs SX45 mit russischen Luftabwehrsystemen des Typs Pantsir-S1 ausgerüstet und im Libyen-Krieg eingesetzt worden sind? Welche Informationen zu diesem Vorgang liegen Rheinmetall bis dato vor?
    20.   4.20  Im Oktober 2020 berichtete Rheinmetall über einen Auftrag zur Lieferung von 60mm-Mörsermunition. Auftraggeber sei ein "internationaler Kunde", der Auftragswert läge im mittleren einstelligen MioEUR-Bereich. Wer ist der Auftraggeber - hilfsweise: aus welchem Gebiet stammt er - und welche Sorte Mörsermunition wurde bestellt?
  5.   5.  DROHNEN UND DROHNENABWEHR
    1.   5.1  Was ist aus den Verhandlungen von Rheinmetall mit dem FC Bayern München über Technik zur Abwehr von Drohnen geworden?
    2.   5.2  Welchen Umsatz hat Rheinmetall im letzten GJ mit Drohnenabwehrtechnik erzielt?
    3.   5.3  Stimmt es, dass Rheinmetall auf seinen Mission-Master-Fahrzeugdrohnen auch die Ausrüstung mit Flugdrohnen des Typs „Warmate“ der polnischen WB-Group anbietet?
    4.   5.4  Bei den Warmate-Flugdrohnen handelt es sich um "loitering munition". Was bedeutet das?
    5.   5.5  Wie oft wurden bislang Mission-Master-Fahrzeuge mit Warmate-Drohnenwerfern oder Vorrichtungen dafür hergestellt und verkauft, an welche Kunden gingen diese Drohnenfahrzeuge jeweils? Angeblich soll es ja bereits Bestellungen aus Italien und dem Nahen Osten geben.
    6.   5.6  Wie viele und an welche Kunden wurden in den letzten fünf Geschäftsjahren Drohnen des Typs KZO (oder Fortentwicklungen davon) gefertigt und verkauft?
    7.   5.7  Welcher Umsatz wurde mit Verkauf von KZO-Drohnen, -Drohnentechnik oder dazugehörigen -Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren getätigt?
  6.   6.  SONSTIGES
    1.   6.1  Wie hoch waren und sind die voraussichtlichen Kosten für die Organisation und Durchführung der Hauptversammlung 2021 samt aller dazugehörigen Nebenkosten und wie hoch ist der Anteil der Miete und Unterkunftskosten, die das Maritim-Hotel davon erhält?
    2.   6.2  Wie hoch war der Umsatz der Rheinmetall Dienstleistungszentrum Altmark GmbH im vergangenen Geschäftsjahr?
    3.   6.3  Seit August 2017 ist die Rheinmetall AG in Düsseldorf Hauptsponsor der Handballmannschaft HC Rhein Vikings. wie viel Geld ist bislang an die Rhein Vikings geflossen bzw. wie hoch ist der jährliche Etat für dieses Sponsorhip? Ist Rheinmetall auch noch anderen Vereinen oder Verbänden als Sponsor verbunden und falls ja, welche sind das im Einzelnen, seit wann gibt es die jeweiligen Sponsorships und wie hoch waren jeweils im Einzelnen die Sponsoring-Beiträge im letzten Jahr?
    4.   6.4  Im Zuge von programmierbarer Panzermunition (z.B. DM11) ist die Wirkung der Munition mittels "programmierbaren Luftsprengpunkts" zur Bekämpfung von "Flächenzielen" möglich. Was sind "Flächenziele" und können auch Menschengruppen dazu gehören?
    5.   6.5  Wie hoch ist die Summe, die Rheinmetall im Zuge der Beauftragung der Führung eines Konsortiums bei der EU-Verteidiungsforschung zum Planvorhaben Generic Open Soldier Systems Reference Architecture (GOSSRA) von der EU erhält?
    6.   6.6  Gibt es Erkenntnisse oder tatsachenbedingte Annahmen, dass Rheinmetall oder eines seiner Tochter- oder Beteiligungsunternehmen innerhalb der letzten zwei jahren Opfer eines oder mehrerer erfolgreich Hackerangriffe geworden ist?
    7.   6.7  Wie hoch ist das Budget für die Rheinmetall-IT-Systeme? Wie viel davon für die IT-Sicherung?
    8.   6.8  Gibt es im Vorstand jemanden, der sich im besonderen um die IT-Sicherheit kümmert?
    9.   6.9  Im April 2020 wurden im Internet interne Dokumente von Rheinmetall bzw. im Zusammenhang mit Rheinmetall-Lieferungen zum Verkauf angeboten. Nach Angaben von Rheinmetall handelte es sich dabei nicht um "Verschlusssachen und sonstige geheime Informationen" und als Ort des Datendiebstahls wurde ein externer Dienstleister bezichtigt. An welche Behörden hat Rheinmetall sich mit diesem Vorgang gewandt und was hat die zudem noch erstattete Strafanzeige bis heute zum Ergebnis gebracht?
    10.   6.10  Wenn bei dem im April 2020 medial behandelten Datenklau bei Rheinmetall nach Rheinmetall-Angaben angeblich keine "Verschlusssachen und sonstige geheime Informationen" betroffen waren: Fallen die in den Berichten beschriebenen "Konstruktionspläne von Bauteilen gepanzerter Fahrzeuge, wie die Modelle Fuchs, Boxer, Yak und Scout." nicht unter diese Kategorie und falls nein, wie werden diese sonst klassifziert?
    11.   6.11  Wurde die Meldung des im April 2020 bekannt gewordenen Datenklaus bei Rheinmetall rechtzeitig an die Datenschutzbehörden gemeldet und wann ist diese Meldung konkret erfolgt?
    12.   6.12  Um welchen externen Dienstleister handelt es sich bei dem mittels Meldungen vom April 2020 bekannt gewordenen Datenklau bei Rheinmetall - hilfsweise: Welche Art an Diensten hat dieser geleistet? Gibt es eine weitere oder neue Zusammenarbeit mit dem Unternehmen?
    13.   6.13  Was hat Rheinmetall aus dem April 2020 bekannt gewordenen Datenklau gelernt oder was im Detail für eine zukünftig bessere Datensicherheit geändert?
    14.   6.14  Stimmt es, dass Rheinmetall im September 2019 erfolgreich von Hackern angegriffen worden ist und die Angreifer eine Schadsoftware bei Rheinmetall-Unternehmungen in Nord- und Südamerika einschleusen konnten, die deren Produktion stark beeinträchtigt hat? Angeblich soll ja in Brasilien, Mexiko und den USA die Produktion daraufhin eingestellt oder stark behindert worden sein.
    15.   6.15  Ist die GIWS ("Gesellschaft für intelligente Wirksysteme") noch tätig und falls ja, in welcher Art und mit welchem Umsatz?
    16.   6.16  Wurde/wird die SMART-155-Munition oder eine Fortentwicklung davon in den letzten beiden Geschäftsjahren oder aktuell produziert und falls ja, in welchem Umfang und für welche Kunden?
    17.   6.17  Im dritten Quartal 2017 hat Rheinmetall in Brüssel ein Lobby-Büro eingerichtet. Wie viele Mitarbeiter*innen arbeiten dort und wie hoch waren die Kosten für diese Abteilung und ihre Arbeit im vergangenen Geschäftsjahr?
    18.   6.18  Im Mai 2020 wurde berichtet: "Der streitbare US-Investor Guy Wyser-Pratte hat sich knapp zwei Jahrzehnte nach seinem Ausstieg einem Medienbericht zufolge erneut beim Rüstungskonzern Rheinmetall RHMG.DE eingekauft. "Die Aktie war wirklich sensationell günstig", zitierte die Wirtschaftswoche den 79-Jährigen." Stimmt diese Meldung und wie hoch war die Beteiligung von Guy Wyser bei Rheinmetall damals und wie hat sich diese Beteiligung bzw. Aktienanteilseignung entwickelt?
    19.   6.19  Im Juni 2019 wurde bekannt, dass die südafrikanische Rheinmetall-Tochter Rheinmetall Denel Munition (RDM) unzulässigerweise NATO-classifizierte Dokumente über 155mm-Artilleriemunition in Besitz hatte. Können Sie ausschließen, dass diese Unterlagen durch Rheinmetall an RDM gelangt sind?
    20.   6.20  Papst Franziskus hat am Pfingstmontag 2019 scharfe Kritik an waffenexportierenden Staaten geübt: Er bezichtigte sie der Verlogenheit. Franziskus sagte nach Angaben des Vatikans bei einer Audienz in Rom, wer über Frieden spreche und gleichzeitig Waffen für Kriege verkaufe, der entfessele den „Zorn Gottes“. Er kritisierte, manche Staaten sperrten ihre Häfen für Bootsflüchtlinge, nicht aber für Schiffe mit Massenvernichtungswaffen. Wie stellt sich der Rheinmetall-Vorstand zu diesem Vorwurf?
    21.   6.21  Am 24.4.2020 wurde Jörg Grotendorst zum neuen Mitglied des Rheinmetall-Vorstands von Herrn Grillo und Herrn Papperger wie folgt begrüßt: "Mit Jörg Grotendorst gewinnen wir eine starke Führungskraft mit jahrelanger Erfahrung in der Automobilbranche und mit einer herausragenden technischen Expertise. Wir sind überzeugt, mit ihm die innovative Weiterentwicklung unseres heutigen Produktportfolios konsequent und eng an den Kundenbedürfnissen orientiert voranbringen zu können." Fast auf den Tag genau ein Jahr später, am 23.4.2021 hieß es dann bei Rheinmetall: "Jörg Grotendorst, bislang Vorstand Automotive der Düsseldorfer Rheinmetall AG, hat angesichts der durch die strategische Neuausrichtung bedingten Transformation des Konzerns den Aufsichtsrat ersucht, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden." Die in der Pressemitteilung genannte Begründung dafür, der "Hintergrund der strategischen Neuausrichtung" überzeugt nicht und es nicht verständlich, warum sich dieses erst nach Eintreten von Herrn Grotendorst in den Vorstand abzeichnete. Was war der tatsächliche Grund für das Ausscheiden von Herrn Grotendorst. Wie hoch waren die Gehälter und Abfindungen, die Herr Grotendorst während und nach seiner Zeit als Vorstand erhielt und erhält?

Vorbemerkungen

Nachfolgend die Notizen eines Aktionärs der Rheinmetall HV zu seinen Fragen zur (coronagesetzgebungsbedingt "virtuellen") Hauptversammlung der Rheinmetall AG am 11.5.2021 samt der Antworten, die von Vorstand und Aufsichtsrat der AG dazu gegeben worden sind.

Anzumerken ist, dass einige Fragen ausgelassen, fast alle anderen Fragen nur bruchstückhaft oder gar sinnentstellend von dem Vorstandsvorsitzenden Pappberger zitiert bzw. vorgelesen worden sind.

Weitere Infos:


1.  MIKROWELLEN-, SCHALL-, LASER- UND SONSTIGE NEUE WAFFEN

1.1  In welchem monetären Umfang fertigt und verkaufte Rheinmetall im letzten Geschäftsjahr Anlagen oder Waffensysteme, die mit Mikrowellenstrahlung (z.B. zum Schutz gegen Sprengfallen) arbeiten und um welcherlei Systeme handelte es sich dabei im Einzelnen?

in 2020 bis 1mio euro netto

1.2  Stellt Rheinmetall Schallwellenstrahler, -syteme oder -waffen her und falls ja, um welche Produkte handelt es sich dabei im Einzelnen?

nein

1.3  Wie ist der Stand der Dinge bezüglich Entwicklung und Produktion von Hochenergielasern (HEL) und wie hoch war der Umsatz im letzten Geschäftsjahr damit?

nicht in produktentwicklung oder produktion. experiment mit dt. marine in vorbereitung.

1.4  Wie weit ist die Entwicklung zur Anwendung von HEL jeweils an Boxer, Puma, Leopard II oder auf anderen Fahrzeugen gediehen, wie hoch ist der Umsatz damit im letzten Geschäftsjahr gewesen?

6,2 mio euro in 2020

1.5  Hat die Kooperation mit der deutschen Marine in Sachen HEL weitere Unternehmungen oder gar Aufträge nach sich gezogen oder gibt es Verhandlungen dazu? Falls ja: Was ist der Stand der Dinge?

nein.

1.6  Gibt es bereits Aufträge oder angekündigte Kaufabsichten zum Sturmgewehr RS556 oder an ähnlichen Produkten? Wie viele Waffen dieses Typs oder ähnlicher Waffen wurden bereits gefertigt und verkauft?

nein. kooperation mit steyer beendet.

1.7  Wie viel Geld wurde im vergangenen Jahr in die Sparte "Cyber Security" investiert und wofür im einzelnen?

bei electronic solutions knappe 4 mio. euro in entwicklung von cybersoftware investiert.

1.8  An welche Kunden und in welche Länder hat Rheinmetall bislang Produkte mit dem Rheinmetall-eigenen 3D-Gesichtserkennungsverfahren geliefert? Gibt es dazu andere/weitere Zusammenarbeit mit Bundes- oder Länderpolizeien?

keine kunden oder länder derzeit, auch keine fertigen lösungen.

1.9  Im November 2020 stellte Rheinmetall das autonomen unbemannte Landfahrzeug "Mission Master – Armed Reconnaissance" vor. Dieses verfügt sowohl über umfangreiche Überwachungstechnik als auch eine fernbedienbare Waffenstation vom System Fieldranger. Gibt es hierzu bereits Aufträge und Auftragsverhandlungen mit (potentiellen) Kunden und falls ja: Mit wem, in welchem sachlichen und finanziellem Umfang?

verschiedene kunden, läuft sehr gut an, keine weiteren auskünfte.

1.10  Wie viele "Mission-Master"-Fahrzeuge wurden in den letzten beiden Geschäftsjahren jeweils verkauft, an wen, in welchem finanziellen Umfang?

seit 2020 in 1stelligen stückzahlen an verschiedene kunden zu demozwecken.

1.11  Die "Mission Master" sind eine Reihe von autonomen unbenannten Militärfahrzeugen. Diese sollen nach Angaben von Rheinmetall im Zusammenhang mit einem sogenannten "Wolfsrudel-Konzept" eingesetzt werden können? Worum handelt es sich dabei und in welchem Zusammenhang wird hier - wie von Rheinmetall beworben - "künstliche Intelligenz" eingesetzt?

beschreibt die vernetzung der mission master im einsatz. [antwort zur KI fehlt]

1.12  Der Begriff "Wolfsrudel" ist in Deutschland stark mit dem Nationalsozialismus verbunden. So nutzte sowohl die NS-Organisation der "Werwölfe" diesen wie er auch für die völker- und kriegsrechtswidrige Kriegstaktik NS-deutscher U-Boote verwendet wurde. Warum hat sich Rheinmetall dennoch dazu entschlossen, diesen Begriff zur Bewerbung der Mission-Master-Drohnenfahrzeuge einzuführen und zu besetzen? [2h31m]

der begriff rudel ist ein begriff der verhaltensbiologie und bezeichnet eine geschlossene und individualisierte operation.

2.  FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG, LOBBYISMUS UND ANDERE UNGEREIMTHEITEN

2.1  Wie viel Geld hat Rheinmetall in den letzten beiden Geschäftsjahren vom Verteidigungsministerium zur Unterstützung von Forschung oder Entwicklung erhalten?

2019 40 mio euro, 2020 84 mio euro

2.2  Angeblich gibt es ja sogar Geld vom Bundesbildungsministerium für Rheinmetall. Stimmt das und falls ja, in welchem Kontext, in welchem konkreten monetären Umfang und wofür?

können wir nicht nachvollziehen.

2.3  Wie viele Geldmittel hat Rheinmetall in den letzten beiden Geschäftsjahren aus anderen deutsch-staatlichen oder EU-europäischen Töpfen erhalten?

8,1 mio euro in den beiden letzten jahren.

2.4  Wie häufig gab es im vergangenen Jahr offizielle oder förmliche Treffen oder Gespräche zwischen dem verteidigungspolitischen Sprecher der CDU und Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Celle, Herrn Henning Otte, mit Vertretern oder Beauftragten von Rheinmetall?

unterlüß ist größter defense-standort in D, deswegen immer wieder mal gespräche mit dem CDU-kreisverband. [faktisch unbeantwortet !!!]

2.5  Gab es in den vergangenen zwei Jahren in irgendeiner direkten oder indirekten Form Spenden, Vergünstigungen, Nicht-Inrechnungstellen von Leistungen, Lieferungen, Stipendien oder andere Zuwendungen an Herrn Otte, an den CDU-Kreisverband Celle oder an eine andere Organisation oder Firmierung, der Herr Otto an- oder zugehörig ist und falls ja, um was für Aufwendungen welcher finanziellen Höhe handelte es sich dabei im Einzelnen?

keine zuwendung für kreisverband in 2020.

2.6  Was gab es im vergangenen Geschäftsjahr von Rheinmetall an Spenden an Parteien oder parteinahe Organisationen?

2020: 25.000 euro an politische parteien

2.7  Wie teuer war die Mitgliedschaft im "Förderkreis Deutsches Heer" im vergangenen Geschäftsjahr?

33.600 euro

2.8  Ist Rheinmetall in irgendeinerweise Weise direkt oder mittelbar mit der "Gesellschaft für Sicherheitspolitik" verbunden?

nein.

3.  INLANDSGESCHÄFTE

3.1  Wie viele Angestellte und Arbeiter*innen beschäftigt Rheinmetall derzeit in seinen Werken und Abteilungen in Unterlüß? Wie viele weitere Zeitarbeiter sind dort angestellt?

1.850 full time equivalent. kopfzahl über 20.000. 22 leihkräfte.

3.2  Wie viele Polizei-Militär-Fahrzeuge des Typs "Survivor R" wurden bislang insgesamt verkauft und an wen?

4, sachsen, berlin, NRW. versuche, an die bundespolizei einen vertrag über eine 2stellige anzahl zu bekommen.

3.3  Wie viele von der verkauften "Survivor R" gingen an deutsche Bundes- oder Länderpolizeien und an wie viele an welche dieser jeweiligen Polizeien im Detail?

siehe eben.

3.4  Welche Formen der Zusammenarbeit gibt es zwischen Rheinmetall und Rohnde & Schwarz oder deren Tochterunternehmen?

joint venture seit 2018, 74,9% anteil rheinmetall, 25,1% bei R&S

3.5  von 2018 bis 2021 soll Rheinmetall 2271 Militär-LKWs des Typs HX2 im Gesamt-Auftragswert von ca. 0,9 Millliarden euro an die Bundeswehr liefern. Wie viele dieser Fahrzeuge sind bislang schon ausgeliefert worden, wie hat sich der Gesamt-Auftragswert im Zuge etwaiger Änderungen oder Zusatzaufträge verändert?

[frage falsch zitiert .. "und was kommt noch in den nächsten jahren"] 2.300 fahrzeuge sind ausgeliefert. - weitere 1000 fahrzeuge bestellt.

3.6  Rheinmetall sollte bis Ende 2020 3.360 Bundeswehr-Soldaten mit der "modularen Kampfausstattung Infanterist der Zukunft" ausgerüstet haben. Ist dieser Auftrag abgeschlossen oder wie weit ist der gediegen, gab es im Umfang der Lieferungen Änderungen und falls ja welche und welchen Umsatz hat Rheinmetall mit diesem Auftrag erzielt bzw. wird nach heutigem Planungsstand erzielen?

3.360-zahl kann nicht nachvollzogen werden. 1.700 ausstattungen bis ende 2020 erfolgt, auftrag quasi abgeschlossen. wir werden in verhandlungen gehen für die lieferung weiterer ausstattungen.

3.7  Hat Rheinmetall auch an andere Länder als Deutschland Kampfausstattungen im Kontext des "Infanterist der Zukunft" geliefert (z.B. "Gladius"), liefert oder wird Rheinmetall so etwas liefern und falls ja, an welche Länder oder Kunden und in welchem jeweiligem monetärem Umfang?

2015-2018: 200x gladius ausstattungen an weitere internationale kunden im wert von 28 mio euro geliefert.

3.8  Wie hat sich der mit der Bundeswehr bzw. dem BMVg erzielte Umsatz in den letzten drei Jahren entwickelt? (Bitte um Angabe der Umsätze für jedes der letzten drei Jahre!!!

2019 1,115 mrd. euro
2020 1,431 mrd. euro
2021 1,631 mrd. euro

3.9  Wie ist der Stand der Dinge im Zuge der Kooperation mit Sikorsky zum Vorhaben "Schwerer Transporthubschrauber" bei der Bundeswehr und welchen technischen Anteil hat Rheinmetall an diesem Projekt?

teaming agreement mit sikorsky. rheinmetall macht simulation, dokumention und wartung.

4.  AUSLANDSGESCHÄFTE

4.1  Wie viele Fuchs-Panzer wurden bislang in der Rheinmetall-Fertigungsstätte in Algerien hergestellt, wie viele weitere sollen folgen?

wollen wir keine angaben machen. [war bei der HV 2019 noch anders!!!]

4.2  Welche direkten oder indirekten Lieferungen von Rüstungsganz- oder -halbgütern hat Rheinmetall im letzten Geschäftsjahr an Ägypten direkt oder via Beteiligungsunternehmen durchgeführt, welche weiteren sind geplant, und wie hoch sind die umsätze dieser Lieferungen gewesen und was wurde geliefert?

13,1 mio euro.

4.3  Welche Aufträge oder Verträge liegen derzeit mit Saudi-Arabien oder Unternehmen aus diesem Land vor und wie ist der derzeitige stand der Dinge zu diesen Unternehmungen? Wie hoch war der Umsatz mit diesem Land?

mehrere große einzelaufträge. ges. 570 mio euro. schwere zugmaschinen, munition, electronic solution, speziell air-defence.

4.4  Wie weit ist die Ausführung des Vertrags mit Australien zur Fertigung und Lieferung von rund 2.500 Militär-Fahrzeugen mit einem Gesamt-Auftragswert von ca. 1,1 Milliarden Euro gediehen und wie hat sich der Gesamt-Auftragswert bislang entwickelt?

2.540 fahrzeuge, 2,081 mrd. austral. dollar abgewickelt. weitere 1.000 fahrzeuge bis 2029.

4.5  In welcher Art, in welchem Umfang und bezüglich welcher Produkte besteht eine Zusammenarbeit von Rheinmetall mit IAI oder Tochtergesellschaften von IAI?

wollen wir nicht sagen. !!!

4.6  In welcher Art, in welchem Umfang und bezüglich welcher Produkte besteht eine Zusammenarbeit von Rheinmetall mit ELBIT oder Tochtergesellschaften von ELBIT?

keine antwort. !!!

4.7  Wie weit ist das Ende 2016 gegründete Joint Venture mit dem türkischen Unternehmen BMC gediehen? In dem Joint Venture soll es ja zum einen um den Umbau von Fahrzeugen zu Panzern oder gepanzerten Militärfahrzeugen gehen, zum anderen um die Produktion von Munition. Was genau ist geplant, wird bereits produziert, was genau soll im Zuge dieses JV unternommen werden?

[anmerkung: ende 2016 wurde ein joint venture mit der BMC gegründet. das besteht aus zwei teilen. zum einen geht es um umbau von fahrzeugen zu geschützten oder gepanzerten fahrzeugen. zum anderen geht es um entwurf und produktion von munition. es gibt allerdings bis heute noch keine endgültige genehmigung seitens der türkei. "man muß akzeptieren, dass die türkei NATO-mitglied ist. da sind diskussionen zum ja oder nein von panzerfabriken dann nicht mehr kommentierbar." vor den einzelheiten zum thema hat sich herr papperger auf der HV 2019 lange herumgedrückt, allerdings haben einige kritische aktionäre dazu nachgehakt.]

joint venture mit BMC wurde ende 2018 aufgelöst.

4.8  Um welche art von Munition geht es bei dem Joint Venture mit BMC?

k.a.

4.9  Wie weit ist die im Februar 2017 verkündete Zusammenarbeit mit Raytheon gediegen, also in welchen Sparten arbeitet Rheinmetall mit Raytheon konkret zusammen, wo wird gemeinsame Entwicklungsarbeit betrieben, gibt es bereits Produkte oder Umsätze mit gemeinsamen Entwicklungen oder Arbeiten und falls ja, welche sind das und wie hoch sind die damit erzielten Umsätze im letzten GJ gewesen?

ging um lynx-variante. aber z.zt. keine gemeinsame entwicklung.

4.10  Was ist der Stand der Dinge im Zusammenhang mit dem nur in Teilen an Russland gelieferten Gefechtsübungszentrum? Liegen ihnen Informationen darüber vor, ob Russland oder Unternehmen in Russland mit den bereits gelieferten Teilen und Anlagen produktiv und kontruktiv gearbeitet oder entwickelt hat und falls ja - mit welchem Ergebnis? Haben sie also Kenntnis davon, ob und in welchem Umfang Russland die bereits gelieferte Ausrüsung, Hard- und Software in irgendeiner Form nutzt oder genutzt hat?

2020 keine veränderung der sachlage. entschädigungsantrag im einvernehmen von BAFA und rheinmetall derzeit ruhegestellt. !!! [keine antwort auf die eigentliche frage.]

4.11  Wie hoch sind ist die mit der Bundesregierung verhandelten entschädigungszahlungen für die Verluste von Rheinmetall bei nur unvollständig abgewickelten Geschäft der Lieferunge eines GÜZ an Russland? Falls es keine Entschädigungszahlungen gab, gab es andere Vergünstigungen oder Ähnliches für Rheinmetall?

kein stand. siehe oben. keine forderungen auch nicht von russland.

4.12  Wie viele Gefechtsübungszentren, Gefechts-Simulationsanlagen oder auch wesentliche Bestandteile für solche hat Rheinmetall bislang gefertigt oder geliefert und an wen?

in den letzten zehn jahren: 11 an nato- oder norad-staaten (schweiz oder australien), fünf weitere an andere internationale kunden. !!!

4.13  Wie weit ist das Joint Venture mit Rumänien zur Entwicklung eines Radpanzers gediehen? Welche Produkte oder Dienstleistungen werden dort (oder sollen erst noch) durchgeführt/gefertigt?

keine zusammenarbeit mit rumänien im moment.

4.14  Im November 2007 ist Rheinmetall in den VAR ein Joint Venture zum Bau einer Munitionsfabrik eingegangen. Was ist der Stand der Dinge zu diesem Projekt, was wurde und was wird dort an Munition produziert, in welchem sachlichen und in welchem monetären Umfang passierte das in den drei vergangenen Geschäftsjahren?

siehe geschäftsbericht 2012, seite 21: die 40%-anteile wurde bereits veräußert nach erfolgreicher beendigung des baus der munitionsfabrik.

4.15  In welchem Umfang und mit welchen Waren oder Dienstleistungen belieferte/unterstützte Rheinmetall das Rüstungsunternehmen EDIC (Emirates Defence Industries Company) in den letzten beiden Geschäftsjahren?

keine auskunft aus vertraulichkeitsgründen. !!!

4.16  In welcher konkreten Art (also mit wem) war oder ist Rheinmetall mit dem saudi-arabischen Rüstungskonzern SAMI (Saudi Arabian Military Industries) verknüpft? Stimmt es, dass ein Rheinmetall-Manager Ende 2017 den Vorsitz dieses Unternehmens übernommen und eingenommen hat? Und falls ja, wer war oder ist das?

keine beziehungen mit SAMI. aber dr. andreas schweer, früher rheinmetall mitarbeiter, war CEO von SAMI, jetzt aber nicht mehr.

4.17  Im April 2018 wurde wegen Bombenlieferungen an Saudi-Arabien durch das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) gegen die Rheinmetall-Tochter RWM Italia Strafanzeige gestellt. Was ist aus dieser geworden bzw. wie ist der Vorgang für Rheinmetall ausgegangen?

siehe vorherige beantwortungen zu fragen anderer aktionäre.

4.18  Der damalige Außenminister Sigmar Gabriel hat sich im Herbst 2017 mit dem Rheinmetall-Vorstandsvorsitzenden Armin Papperger getroffen, um über dessen Pläne für Rüstungsexporte auch in die Türkei zu sprechen. Wie oft gab es seither - also seit Herbst 2017 - Treffen oder Online-Gespräche von Rheinmetall-Vorstands-Mitgliedern mit Ministern oder Minsteriumsvertretern*innen aus dem Bundesaußenministerium, wie oft mit Minister*innen oder Ministeriumsvertreter*innen aus dem Bundesverteidigungsministerium, wie oft mit Minister*innen oder Ministeriumsvertreter*innen aus dem Bundesinnenministerium? Welche Personen seitens der Ministerien und seitens des Rheinmetall-Vorstands waren dabei jeweils konkret und namentlich beteiligt?

wir führen viele gespräche, auch mit politikern. ich nehme an solchen gesprächen als vorstand der rheinmetall oder als vorsitzender des BDSV teil. keine auskunft über anzahl und inhalt der gespräche. !!!

4.19  Kann Rheinmetall ausschließen, dass die von Rheinmetall und MAN in Kooperation für die Vereinigten Arabischen Emirate gebauten Militärfahrzeuge des Typs SX45 mit russischen Luftabwehrsystemen des Typs Pantsir-S1 ausgerüstet und im Libyen-Krieg eingesetzt worden sind? Welche Informationen zu diesem Vorgang liegen Rheinmetall bis dato vor?

handelt sich um MAN-LKW, der vor dem joint venture von RM mit MAN geliefert wurde. RM hat keine weiteren kenntnisse.

4.20  Im Oktober 2020 berichtete Rheinmetall über einen Auftrag zur Lieferung von 60mm-Mörsermunition. Auftraggeber sei ein "internationaler Kunde", der Auftragswert läge im mittleren einstelligen MioEUR-Bereich. Wer ist der Auftraggeber - hilfsweise: aus welchem Gebiet stammt er - und welche Sorte Mörsermunition wurde bestellt?

aus wettbewerbsgründen keinerlei auskunft.

5.  DROHNEN UND DROHNENABWEHR

5.1  Was ist aus den Verhandlungen von Rheinmetall mit dem FC Bayern München über Technik zur Abwehr von Drohnen geworden?

die erwartungen, das stadion zu schützen, haben sich seitens rheinmetall nicht erfüllt.

5.2  Welchen Umsatz hat Rheinmetall im letzten GJ mit Drohnenabwehrtechnik erzielt?

2020: keinen umsatz im kontext mit flughafenschutz, aber dreistellige millionenbeträge im bereich der flugabwehr.

5.3  Stimmt es, dass Rheinmetall auf seinen Mission-Master-Fahrzeugdrohnen auch die Ausrüstung mit Flugdrohnen des Typs „Warmate“ der polnischen WB-Group anbietet?

das mission-master-modul mit warmate-abflugrohren wurde nicht von RM sondern von WB gebaut und gezeigt. warmate wird von RM derzeit nicht kommerziell angeboten. !!!

5.4  Bei den Warmate-Flugdrohnen handelt es sich um "loitering munition". Was bedeutet das?

bedeutet einsatzmunition, die einige zeit über dem ziel verbleiben kann, dann auf befehl einsatz. verhindert kollateralschäden, was wir alle wollen. auch missionsabbruch möglich.

5.5  Wie oft wurden bislang Mission-Master-Fahrzeuge mit Warmate-Drohnenwerfern oder Vorrichtungen dafür hergestellt und verkauft, an welche Kunden gingen diese Drohnenfahrzeuge jeweils? Angeblich soll es ja bereits Bestellungen aus Italien und dem Nahen Osten geben.

keine.

5.6  Wie viele und an welche Kunden wurden in den letzten fünf Geschäftsjahren Drohnen des Typs KZO (oder Fortentwicklungen davon) gefertigt und verkauft?

in 2011 wurde KZO-technik von RM verkauft an airbus systems.

5.7  Welcher Umsatz wurde mit Verkauf von KZO-Drohnen, -Drohnentechnik oder dazugehörigen -Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren getätigt?

keiner.

6.  SONSTIGES

6.1  Wie hoch waren und sind die voraussichtlichen Kosten für die Organisation und Durchführung der Hauptversammlung 2021 samt aller dazugehörigen Nebenkosten und wie hoch ist der Anteil der Miete und Unterkunftskosten, die das Maritim-Hotel davon erhält?

260.000 euro

6.2  Wie hoch war der Umsatz der Rheinmetall Dienstleistungszentrum Altmark GmbH im vergangenen Geschäftsjahr?

1,15 mio euro. handelt sich um zulieferungen.

6.3  Seit August 2017 ist die Rheinmetall AG in Düsseldorf Hauptsponsor der Handballmannschaft HC Rhein Vikings. wie viel Geld ist bislang an die Rhein Vikings geflossen bzw. wie hoch ist der jährliche Etat für dieses Sponsorhip? Ist Rheinmetall auch noch anderen Vereinen oder Verbänden als Sponsor verbunden und falls ja, welche sind das im Einzelnen, seit wann gibt es die jeweiligen Sponsorships und wie hoch waren jeweils im Einzelnen die Sponsoring-Beiträge im letzten Jahr?

nicht mehr sponsor. verein aufgelöst. düsseldorf und neuss haben sich aber zusammengetan. sponsoring betrug bis dahin:

2016: 9.500 euro.
2017: 100.000 euro.
2018: 150.000 euro.

100.000 euro für neckarsulmer sportunion. 1.bundesliga damen. sponsoring-vertrag ist ende der saison gekündigt worden.

firmenlauf der "heilbronner stimme" (wichtigste zeitung in heilbronn) erhielt sponsoring in höhe von 11.500 euro.

firmenpluslauf in neuss: 8.000 euro gesponsort.

6.4  Im Zuge von programmierbarer Panzermunition (z.B. DM11) ist die Wirkung der Munition mittels "programmierbaren Luftsprengpunkts" zur Bekämpfung von "Flächenzielen" möglich. Was sind "Flächenziele" und können auch Menschengruppen dazu gehören?

flächenziele ist ansammlung unregelmäßig verteilter militärischer einzelziele, z.B. panzer. [ausweichen der frage, ob menschen damit auch dazugehören. implizite antwort müsste aber lauten: ja!]

6.5  Wie hoch ist die Summe, die Rheinmetall im Zuge der Beauftragung der Führung eines Konsortiums bei der EU-Verteidiungsforschung zum Planvorhaben Generic Open Soldier Systems Reference Architecture (GOSSRA) von der EU erhält?

RM war in führung beteiligt. gesamtumfang ist knapp 1,5 mio euro. davon 440.000 euro für RM.

[anmerkungen zur erläuterung: Rheinmetall hat sich in der ersten Ausschreibung zur vorbereitenden Maßnahme der EU-Verteidigungsforschung, die aus dem EU-Verteidigungsfonds der Europäischen Union finanziert wird, erfolgreich gegen eine große Zahl von Mittbewerbern durchgesetzt. Der Düsseldorfer Hochtechnologiekonzern wurde im Planvorhaben Generic Open Soldier Systems Reference Architecture (GOSSRA) zur Führung eines Konsortiums mit Partnern aus neun EU-Mitgliedsstaaten durch die Europäische Kommission ausgewählt. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem Angebot schon in dieser frühen Phase der Bildung einer Europäischen Verteidigungsunion erfolgreich sind. Dieser Erfolg bestärkt uns auf dem nun eingeschlagenen Weg zum strategischen Ausbau unserer Aktivitäten für die EU-Themen in Brüssel bei der Begleitung der weiteren Programme der Europäischen Union zur Stärkung der strategischen Autonomie Europas in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik“ kommentiert Dr. Thomas Weise, Leiter der erst kürzlich in Brüssel neu eröffneten Repräsentanz der Rheinmetall Gruppe für EU und Nato Angelegenheiten. Im Vorhaben GOSSRA werden Untersuchungen zur Entwicklung einer offenen Referenzarchitektur als Grundlage zur EU-weiten Standardisierung zukünftiger Soldatensysteme durchgeführt. Dies umfasst Elektroniken, Sprach- und Datenkommunikation, Softwarelösungen, Mensch-Maschine-Schnittstellen, Sensoren und Effektoren. Rheinmetall verfügt als Lieferant der Soldatensysteme Infanterist der Zukunft – Erweitertes System (IdZ-ES der deutschen Bundeswehr), Argus (Kanada) und des kürzlich vorgestellten Gladius 2.0 über eine führende Expertise in diesem Segment.]

6.6  Gibt es Erkenntnisse oder tatsachenbedingte Annahmen, dass Rheinmetall oder eines seiner Tochter- oder Beteiligungsunternehmen innerhalb der letzten zwei jahren Opfer eines oder mehrerer erfolgreich Hackerangriffe geworden ist?

wir können fast alle IT-angriffe erfolgreich abwehren. !!!

6.7  Wie hoch ist das Budget für die Rheinmetall-IT-Systeme? Wie viel davon für die IT-Sicherung?

2,5% des jahresumsatzes (147 mio euro). 5% davon sind wiederrum IT-sicherungs-kosten (7,3 mio euro).

6.8  Gibt es im Vorstand jemanden, der sich im besonderen um die IT-Sicherheit kümmert?

ja, der finanzvorstand. !!!

6.9  Im April 2020 wurden im Internet interne Dokumente von Rheinmetall bzw. im Zusammenhang mit Rheinmetall-Lieferungen zum Verkauf angeboten. Nach Angaben von Rheinmetall handelte es sich dabei nicht um "Verschlusssachen und sonstige geheime Informationen" und als Ort des Datendiebstahls wurde ein externer Dienstleister bezichtigt. An welche Behörden hat Rheinmetall sich mit diesem Vorgang gewandt und was hat die zudem noch erstattete Strafanzeige bis heute zum Ergebnis gebracht?

wir erhielten im februar 2020 kenntnis davon. keine hochtechnologie-unterlagen darunter.

6.10  Wenn bei dem im April 2020 medial behandelten Datenklau bei Rheinmetall nach Rheinmetall-Angaben angeblich keine "Verschlusssachen und sonstige geheime Informationen" betroffen waren: Fallen die in den Berichten beschriebenen "Konstruktionspläne von Bauteilen gepanzerter Fahrzeuge, wie die Modelle Fuchs, Boxer, Yak und Scout." nicht unter diese Kategorie und falls nein, wie werden diese sonst klassifziert?

frage wurde ignoriert, nicht behandelt. !!!

6.11  Wurde die Meldung des im April 2020 bekannt gewordenen Datenklaus bei Rheinmetall rechtzeitig an die Datenschutzbehörden gemeldet und wann ist diese Meldung konkret erfolgt?

frage wurde ignoriert, nicht behandelt. !!!

6.12  Um welchen externen Dienstleister handelt es sich bei dem mittels Meldungen vom April 2020 bekannt gewordenen Datenklau bei Rheinmetall - hilfsweise: Welche Art an Diensten hat dieser geleistet? Gibt es eine weitere oder neue Zusammenarbeit mit dem Unternehmen?

frage wurde ignoriert, nicht behandelt. !!!

6.13  Was hat Rheinmetall aus dem April 2020 bekannt gewordenen Datenklau gelernt oder was im Detail für eine zukünftig bessere Datensicherheit geändert?

zusätzliche technische maßnahmen implementiert.

6.14  Stimmt es, dass Rheinmetall im September 2019 erfolgreich von Hackern angegriffen worden ist und die Angreifer eine Schadsoftware bei Rheinmetall-Unternehmungen in Nord- und Südamerika einschleusen konnten, die deren Produktion stark beeinträchtigt hat? Angeblich soll ja in Brasilien, Mexiko und den USA die Produktion daraufhin eingestellt oder stark behindert worden sein.

ja. aber nur zivile fertigungsbereiche von RM.

6.15  Ist die GIWS ("Gesellschaft für intelligente Wirksysteme") noch tätig und falls ja, in welcher Art und mit welchem Umsatz?

ja, noch tätig. keine weiteren angaben, weil gemeinschaftsunternehmen. aber SMART wird weiterhin von der GIWS betreut.

6.16  Wurde/wird die SMART-155-Munition oder eine Fortentwicklung davon in den letzten beiden Geschäftsjahren oder aktuell produziert und falls ja, in welchem Umfang und für welche Kunden?

2019 und 2020 keine produktion, wir hoffen aber, dass es in zukunft bald wieder eine SMART-produktion geben wird. !!!

6.17  Im dritten Quartal 2017 hat Rheinmetall in Brüssel ein Lobby-Büro eingerichtet. Wie viele Mitarbeiter*innen arbeiten dort und wie hoch waren die Kosten für diese Abteilung und ihre Arbeit im vergangenen Geschäftsjahr?

vier personen. büromiete: 30.000 euro. keine weiteren angaben zu personalkosten. !!!

6.18  Im Mai 2020 wurde berichtet: "Der streitbare US-Investor Guy Wyser-Pratte hat sich knapp zwei Jahrzehnte nach seinem Ausstieg einem Medienbericht zufolge erneut beim Rüstungskonzern Rheinmetall RHMG.DE eingekauft. "Die Aktie war wirklich sensationell günstig", zitierte die Wirtschaftswoche den 79-Jährigen." Stimmt diese Meldung und wie hoch war die Beteiligung von Guy Wyser bei Rheinmetall damals und wie hat sich diese Beteiligung bzw. Aktienanteilseignung entwickelt?

wir haben erst durch die meldung des magazins davon erfahren. können nichts weiter dazu sagen. der herr hat sich bislang nicht bei uns gemeldet.

6.19  Im Juni 2019 wurde bekannt, dass die südafrikanische Rheinmetall-Tochter Rheinmetall Denel Munition (RDM) unzulässigerweise NATO-classifizierte Dokumente über 155mm-Artilleriemunition in Besitz hatte. Können Sie ausschließen, dass diese Unterlagen durch Rheinmetall an RDM gelangt sind?

unseres wissens nach keine weitergabe von dokumenten seitens RM-mitarbeiter.

6.20  Papst Franziskus hat am Pfingstmontag 2019 scharfe Kritik an waffenexportierenden Staaten geübt: Er bezichtigte sie der Verlogenheit. Franziskus sagte nach Angaben des Vatikans bei einer Audienz in Rom, wer über Frieden spreche und gleichzeitig Waffen für Kriege verkaufe, der entfessele den „Zorn Gottes“. Er kritisierte, manche Staaten sperrten ihre Häfen für Bootsflüchtlinge, nicht aber für Schiffe mit Massenvernichtungswaffen. Wie stellt sich der Rheinmetall-Vorstand zu diesem Vorwurf?

dieser vorwurf geht nicht an uns. uns steht es nicht zu, die angelegenheiten des vatikans zu kommentieren.

6.21  Am 24.4.2020 wurde Jörg Grotendorst zum neuen Mitglied des Rheinmetall-Vorstands von Herrn Grillo und Herrn Papperger wie folgt begrüßt: "Mit Jörg Grotendorst gewinnen wir eine starke Führungskraft mit jahrelanger Erfahrung in der Automobilbranche und mit einer herausragenden technischen Expertise. Wir sind überzeugt, mit ihm die innovative Weiterentwicklung unseres heutigen Produktportfolios konsequent und eng an den Kundenbedürfnissen orientiert voranbringen zu können." Fast auf den Tag genau ein Jahr später, am 23.4.2021 hieß es dann bei Rheinmetall: "Jörg Grotendorst, bislang Vorstand Automotive der Düsseldorfer Rheinmetall AG, hat angesichts der durch die strategische Neuausrichtung bedingten Transformation des Konzerns den Aufsichtsrat ersucht, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden." Die in der Pressemitteilung genannte Begründung dafür, der "Hintergrund der strategischen Neuausrichtung" überzeugt nicht und es nicht verständlich, warum sich dieses erst nach Eintreten von Herrn Grotendorst in den Vorstand abzeichnete. Was war der tatsächliche Grund für das Ausscheiden von Herrn Grotendorst. Wie hoch waren die Gehälter und Abfindungen, die Herr Grotendorst während und nach seiner Zeit als Vorstand erhielt und erhält?

wegen transformation stellung nicht mehr sinnvoll. grotendorst selber bat um ausscheiden. vorstand sollte schlanker werden. er erhielt 50.000 brutto monatsgehalt. dann noch 237.000 euro brutto zusatz short-time-insentive-ausschüttung. und 142.000 euro long-term-insentive dazu. s.173 geschäftsbericht zeigt angaben zu pensionen. 3,6 mio euro brutto abfindungscups.

Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 16.05.2021 02:11 Uhr